Logo Rieselfelder Windel Home Archiv Sitemap Impressum
Winter Fruehling Sommer Herbst Galerie
Aktuelles
Rieselfelder Windel
Aktivitäten & Angebote
Stiftung
Sponsoring
Kontakt

Portrait: Die Rohrammer

Ein Charaktervogel der Rieselfelder: Die Rohrammer. STELZERfoto

Der Name sagt schon, in welchem Lebensraum dieser Vogel zu Hause ist. Das Nest wird zumeist knapp über dem Wasser oder nassem Boden im Schilf oder Uferröhricht gebaut. Lassen die Männchen von der Spitze eines Schilfhalmes ihren dünnen, schilpenden Gesang erklingen, sind sie mit ihrer schwarz-weißen Kopfzeichnung dabei sehr leicht auszumachen ("Pastor"). Sie wippen oft aufgeregt wie eine Amsel mit dem Schwanz und tauchen bei Gefahr ins schützende Röhricht ab.

 

Mit ihrem kurzen, kräftigen Schnabel sammelt die Rohrammer neben Insekten, Spinnen oder Schnecken auch Samen und Beeren. Die ausgedehnten Schilfbereiche der Rieselfelder Windel bieten jeden Sommer bis zu 25 Brutpaaren ein geeignetes Revier und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Schutz dieser selten gewordenen Art.

 

Männchen der Rohrammer.
Foto: A. Schäfferling

Selbst in milden Wintern kann man noch lange Rohrammertrupps in den Rieselfeldern antreffen, die sich dann von den Schilfsamen ernähren. Die meisten Vögel ziehen jedoch in den kalten Monaten nach Südeuropa.

   
 
Seite Drucken