Logo Rieselfelder Windel Home Archiv Sitemap Impressum
Winter Fruehling Sommer Herbst Galerie
Aktuelles
Rieselfelder Windel
Aktivitäten & Angebote
Stiftung
Sponsoring
Kontakt

Unsere Ziele: Naturschutz und Umweltbildung!

Windelsbleicher Seenplatte: Die neuen Rieselfelder aus der Luft. Das Firmengelände Windel rechts im Hintergrund. Foto: Bockwinkel

Zweck der Stiftung Rieselfelder Windel ist (gemäß Stiftungsvertrag der Firma Gustav Windel GmbH & Co. sowie Stiftungssatzung vom 13. November 1995) die Förderung des Naturschutzes auf und in Verbindung mit den Grundstücksflächen, die der Stiftung von der Stifterin durch Einräumung einer Dienstbarkeit sowie eines Erbbaurechts zur Verfügung gestellt wurden. Sie umfassen den Kernbereich der ehemaligen Rieselfelder der Firma Gustav Windel in Bielefeld-Senne. Die Stiftung verfolgt dabei ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke, sie ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

 

Die Stiftung ist rechtlich unselbstständig und wird treuhänderisch verwaltet durch die Stiftung für die Natur Ravensberg (Bünde), ersatzweise durch die Umweltstiftung der ostwestfälischen Wirtschaft (Bielefeld). Das Entscheidungsgremium der Stiftung ist der Stiftungsrat, der paritätisch aus Mitgliedern der Wirtschaft und des Naturschutzes zusammengesetzt ist (s. Stiftungsrat).

 

Einige wesentliche Aufgaben, die seit der Stiftungsgründung in Angriff genommen wurden:

  • Optimierung und Gestaltung der Rieselfelder für den Arten- und Biotopschutz
  • Erweiterung der Flächen des Naturreservates durch Pacht und sonstige Verträge
  • Pflege und Unterhaltung des Gebietes mit Hilfe der damit eigens beauftragten Biologischen Station Gütersloh/Bielefeld e.V.
  • Anlage und Unterhaltung eines Rundweges mit Aussichtspunkten für Besucher und für die Naturbeobachtung
  • Umbau der ehem. Scheune des Hofes Ortmann als Sitz der Biologischen Station
  • Ausbau des ehem. Kottens des Hofes Ortmann als Informationszentrum und Stätte für umweltpädagogische Veranstaltungen
  • Förderung der umweltpädagogischen Arbeit der Biologischen Station
  • Öffentlichkeitsarbeit für die Rieselfelder und deren Bedeutung für gefährdete Arten
  • Laufende Untersuchungen zur Tier- und Pflanzenwelt der Rieselfelder
  • Vernetzung der beiden Naherholungsangebote „Rieselfelder Windel“ und „Schul- und Heimatmuseum Osthusschule“ durch einen Verbindungsweg
  • Renaturierung des Reiherbaches im Verlauf der Rieselfelder
  • Lobbyarbeit für den Naturschutz in den Rieselfeldern im Zuge der Planung der A 33
  • Beschaffung von Spenden und Fördermitteln für die Erfüllung dieser Aufgaben

Weitere Aufgaben erwarten uns – unterstützen Sie die Stiftung dabei! Wir wollen u.a. noch:

  • Weitere, z.T. barrierefreie Aussichtspunkte anlegen
  • Die Ausstellung im Informationszentrum erweitern
  • Steilwände für Eisvögel und Uferschwalben, Brutflöße für Wasservögel, Nisthilfen für Baumfalken anlegen
  • Den Rundweg durch Ruhebänke und Informationen aufwerten
  • Die Aussichtspunkte mit Informationstafeln ausstatten
  • Die Kapazität der umweltpädagogischen Angebote durch Honorarkräfte erweitern
  • Nisthöhlenkameras für die umweltpädagogische Arbeit einsetzen
  • Arbeitsmaterialien für die Kinder- und Jugendarbeit erstellen und beschaffen
  • Einen neuen Unterstand für die Heidschnucken bauen
  • Das Dach der Biologischen Station erneuern
  • Die Scheunentore der Station ersetzen
  • u.v.a.m.

Jede Hilfeleistung, ob Baumaterial, Arbeitskraft und –zeit, Geld- oder Sachspenden ist willkommen! Da die Stiftung Rieselfelder Windel über kein Kapitalvermögen verfügt, sind wir für sämtliche Aufgaben auf Spenden und Sponsoring angewiesen (s. Sponsoring)!

 

Satzung der Stiftung Rieselfelder Windel

Satzung_04-05-2006.pdf

   
 
Seite Drucken