Logo Rieselfelder Windel Home Archiv Sitemap Impressum
Winter Fruehling Sommer Herbst Galerie
Aktuelles
Rieselfelder Windel
Aktivitäten & Angebote
Stiftung
Sponsoring
Kontakt

Aktuelles Tagebuch

23.10.2009: Richtfest

 

Aufmerksame Besucher haben es in den letzten Tagen schon bemerkt: An der Niederheide wurde innerhalb weniger Tage das Balkengerüst der neuen Remise zusammengefügt. Heute wurde das Richtfest gefeiert!

 

Unter Beobachtung: Der Zimmermann stellt den Richtbaum auf. Foto: J. Albrecht

Dank großzügiger Unterstützung durch die Bezirksregierung Detmold und die NRW-Stiftung konnte die im Jahr 2001 abgebrannte Remise nun endlich wieder aufgebaut werden. In der Remise werden die Wagen und Maschinen der Biologischen Station wettergeschützt untergestellt und so vor dem vorschnellen Verschleiß geschützt. Diese Gerätschaften werden für die Pflege und Bewirtschaftung der Rieselfelder und weiterer Naturschutzgebiete in Bielefeld und Gütersloh eingesetzt.

 

Die Zimmerei Uphus-Davis aus Herzebrock-Clarholz übernahm in bewährter Weise die Aufgabe, das Gebäude nach den alten Plänen aufzurichten. Dicke Sauerländer Fichtenbalken tragen nun das Dach, unter dem sogar ein beladener Hänger Schutz finden kann. Georg Uphus brachte den geschmückten Richtbaum am First an und weihte das Gebäude zünftig mit einem gereimten Richtspruch ein.

 

 

 

Gereimtes: Zimmermann Uphus spricht den Richtvers.
Foto: J. Albrecht



Für den Stiftungsrat der Stiftung Rieselfelder Windel dankte Jürgen Albrecht anschließend zunächst den beiden Sponsoren, dem Land Nordrhein-Westfalen und der NRW-Stiftung, für die finanzielle Hilfe, ohne die der Wiederaufbau nicht möglich gewesen wäre. Der Dank galt auch der Biostation für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Baus und natürlich ganz besonders den beiden Zimmerleuten, die die schwere Konstruktion nur zu zweit aufgerichtet hatten. Auch der Stationsleiter Bernhard Walter sprach den Zimmerleuten seine Anerkennung aus.

 

 

 

Fröhliche Gäste: Ein Prosit auf die neue Remise! Foto: J. Albrecht


Mit Übersicht: Die neue Remise wird wetterfest. Foto: J. Albrecht

In den nächsten Tagen wird nun das Dach eingedeckt und die Fassaden werden mit Lärchenbrettern geschlossen. Vielleicht entdecken dann bis zum nächsten Frühjahr die Turmfalken den Unterstand als geeignetes Standquartier. Eine Wachstube wird ihnen jedenfalls eingerichtet, in der es sich auch brüten lässt. Die Remise wird im Übrigen wie alle Stationsgebäude elektronisch überwacht.

Frühere Tagebucheinträge

September 2009

August 2009

Mai 2009

26.4.2009

4.4.2009

9.1.2009

Dezember 2008

November 2008

Oktober 2008

September 2008

29.8.2008

August 2008

Juli 2008

Juni 2008

6.5.2008

Maianfang

18.4.2008

31.3.2008

5.3.2008

Dezember 2007

13.11.2007

20.10.2007

23.9.2007

10.9.2007

25./26.8.2007

Juli 2007

14.6.2007

3.6.2007

5.5.2007

1.5.2007

26./27.3.2007

20.3.2007

12.3.2007

17.2.2007

 

 

 

 

   
 
Seite Drucken