Logo Rieselfelder Windel Home Archiv Sitemap Impressum
Winter Fruehling Sommer Herbst Galerie
Aktuelles
Rieselfelder Windel
Aktivitäten & Angebote
Stiftung
Sponsoring
Kontakt

Die A 33 rückt näher (September 2009)

Im Süden und Südwesten der Rieselfelder Windel schneidet der Trassenverlauf nun unübersehbar in das Naturreservat ein. Was erwartet die Besucher in den nächsten Wochen?

 

„Hier kenn ich mich ja überhaupt nicht mehr aus...“ Foto: Jürgen Albrecht

Bereits seit Frühjahr 2008 machten die Rodungen der Baumhecke und des Wäldchens im Trassenverlauf der A 33 entlang des südwestlichen Rundweges deutlich, wo die Autobahn den Lohmannsweg, die Rieselfelder und die Postheide schneiden würde. Seit einigen Wochen lassen die Erdarbeiten nun keinen Zweifel mehr über den Verlauf - bis Weihnachten soll die Strecke bis zum Autobahnkreuz asphaltiert sein.

 

 

 

 

Notweg entlang der A33-Baustelle.
Foto: Jürgen Albrecht

Der Rundweg wurde weiter ins Innere der Rieselfelder verlegt um Platz für die Autobahn zu schaffen. Durch eine provisorische Schotterung ist er befestigt und bleibt auch während der weiteren Bauarbeiten begehbar. Hier entstehen im Laufe der kommenden Monate eine Lärmschutzwand und Lärmschutzwälle, um Mensch und Natur beidseits der Trasse wenigstens etwas vor dem kommenden Straßenlärm abzuschirmen.

 

 

 

 

Die den Lohmannsweg begleitende Hecke wird zugunsten von Amphibienleiteinrichtungen entfernt. Foto: Jürgen Albrecht (Frühjahr 2006)

Eine weitere Einschränkung entsteht im Kürze am südlichen Rundweg entlang des Lohmannswegs. Hier werden ab der künftigen Autobahn-Grünbrücke über den Lohmannsweg bis zur Buschkampstraße und an dieser entlang in Richtung Windelsbleiche große Bereiche der Hecke auf den Stock gesetzt bzw. gerodet, weil auf der gesamten Strecke Leiteinrichtungen für Amphibien eingebaut werden müssen. Sie sollen die Frösche, Kröten und Molche davor bewahren, auf ihren Wanderungen buchstäblich „unter die Räder“ zu kommen. Dazu werden sie durch (für Amphibien) unüberwindbare Aufkantungen zu den unterirdischen Durchgängen („Krötentunnels“) unter dem Lohmannsweg und der Buschkampstraße gelenkt. Es wird einige Jahre dauern, bis sich hier wieder eine Gebüschkulisse als optischer Abschluss der Rieselfelder entwickeln wird!

 

 

 

 

Downloads

Rundwegbeschneidung-A33.pdf

   
 
Seite Drucken